Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten im Kloster Hirsau aus den vergangenen Monaten.


36 Treffer

Kloster Hirsau

Dienstag, 23. Juni 2020 | Allgemeines

29. Juni: Peter und Paul – ein Gedenktag mit langer Tradition

Am 29. Juni 354 wurde das erste Mal das Peter-und-Paul-Fest begangen, an dem seitdem jährlich der Apostel Petrus und Paulus gedacht wird. In Hirsau kamen die beiden zu besonderen Ehren: Das unter Abt Wilhelm neu errichtete Kloster wurde 1091 den Aposteln Peter und Paul geweiht.

Detailansicht
Kloster Hirsau

Freitag, 19. Juni 2020 | Allgemeines

Vandalismus: Farbschmierereien und Beschädigungen in Kloster Hirsau

Gesprühte Graffiti und Zerstörungen an Mauern und Treppen: Diese aktuellen Schäden wurden diese Woche in Kloster Hirsau entdeckt. Die Klosterruine ist nicht nur ein Kulturdenkmal von herausragender Bedeutung. Sie ist ein Magnet für Touristen, die in den Nordschwarzwald kommen. Der Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Pforzheim, zuständig für die Erhaltung der Mauern, wird daher Anzeige erstatten. Die Stadt Calw und die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg setzen gemeinsam eine Belohnung von 1.000 € aus für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Samstag, 30. Mai 2020 | Allgemeines

Die Schlosscard gilt ein weiteres Jahr – Ausgleich für die Coronazeit

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verlängern die Gültigkeit ihrer Schlosscard um ein Jahr. „Das ist unser Dankeschön für die Treue und ein Ausgleich für den entgangenen Genuss während der letzte Wochen“, sagt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Detailansicht
Kloster Hirsau

Dienstag, 19. Mai 2020 | Allgemeines

23. Mai 1618: Vom Prager Fenstersturz zum Kloster Hirsau

Am 23. Mai 1618 begann ein Konflikt in Prag, der sich zum Dreißigjährigen Krieg entwickeln sollte. An seinem Ende lag Deutschland in Schutt und Asche. Auch Kloster Hirsau war betroffen: Die evangelische Klosterschule wurde geschlossen und katholische Mönche übernahmen wieder das Kloster – wie vor der Reformation. Durch den Westfälischen Frieden 1648 gelangte Hirsau wieder in württembergischen Besitz, die Klosterschule wurde wiedereröffnet. Erst der Pfälzische Erbfolgekrieg machte das Kloster zur Ruine, wie sie heute noch zu sehen ist.

Detailansicht