Skip to main
Bedeutende Klosteranlage vor eindrucksvoller Kulisse
Kloster Hirsau

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten im Kloster Hirsau aus den vergangenen Monaten.


39 Treffer

Kloster Hirsau

Freitag, 26. Juni 2020 | Führungen & Sonderführungen

Heilendes aus den Gärten. Sonderführung zur Kräuterkunde am Sonntag

Am Sonntag, den 5. Juli um 14.30 Uhr steht bei der Führung „Kräuterkunde einst und heute“ die Wirkung der Kräuter auf dem Programm von Kloster Hirsau – ein Wissen, das mit der Überlieferung der Klostergärten und Klosterküchen verbunden ist. Für die Sonderführung ist eine telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 070 51.167 399 erforderlich.

Detailansicht
Kloster Hirsau

Dienstag, 23. Juni 2020 | Allgemeines

29. Juni: Peter und Paul – ein Gedenktag mit langer Tradition

Am 29. Juni 354 wurde das erste Mal das Peter-und-Paul-Fest begangen, an dem seitdem jährlich der Apostel Petrus und Paulus gedacht wird. In Hirsau kamen die beiden zu besonderen Ehren: Das unter Abt Wilhelm neu errichtete Kloster wurde 1091 den Aposteln Peter und Paul geweiht.

Detailansicht
Kloster Hirsau

Freitag, 19. Juni 2020 | Allgemeines

Vandalismus: Farbschmierereien und Beschädigungen in Kloster Hirsau

Gesprühte Graffiti und Zerstörungen an Mauern und Treppen: Diese aktuellen Schäden wurden diese Woche in Kloster Hirsau entdeckt. Die Klosterruine ist nicht nur ein Kulturdenkmal von herausragender Bedeutung. Sie ist ein Magnet für Touristen, die in den Nordschwarzwald kommen. Der Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Pforzheim, zuständig für die Erhaltung der Mauern, wird daher Anzeige erstatten. Die Stadt Calw und die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg setzen gemeinsam eine Belohnung von 1.000 € aus für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Samstag, 30. Mai 2020 | Allgemeines

Die Schlosscard gilt ein weiteres Jahr – Ausgleich für die Coronazeit

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verlängern die Gültigkeit ihrer Schlosscard um ein Jahr. „Das ist unser Dankeschön für die Treue und ein Ausgleich für den entgangenen Genuss während der letzte Wochen“, sagt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Detailansicht
Kloster Hirsau

Dienstag, 19. Mai 2020 | Allgemeines

23. Mai 1618: Vom Prager Fenstersturz zum Kloster Hirsau

Am 23. Mai 1618 begann ein Konflikt in Prag, der sich zum Dreißigjährigen Krieg entwickeln sollte. An seinem Ende lag Deutschland in Schutt und Asche. Auch Kloster Hirsau war betroffen: Die evangelische Klosterschule wurde geschlossen und katholische Mönche übernahmen wieder das Kloster – wie vor der Reformation. Durch den Westfälischen Frieden 1648 gelangte Hirsau wieder in württembergischen Besitz, die Klosterschule wurde wiedereröffnet. Erst der Pfälzische Erbfolgekrieg machte das Kloster zur Ruine, wie sie heute noch zu sehen ist.

Detailansicht
Kloster Hirsau

Dienstag, 21. April 2020 | Allgemeines

26. April 1787: Geburtstag Ludwig Uhlands, der die Ulme von Hirsau bedichtete

Der 26. April 1787 ist der Geburtstag Ludwig Uhlands. Mit seinem Gedicht über „Die Ulme zu Hirsau“ setzte der schwäbische Dichter dem Kloster Hirsau eine bleibende Erinnerung. Der Baum, der Uhland zum Gedicht inspiriert hat, musste vor über 30 Jahren wegen einer Krankheit gefällt werden. Und das dichterische Werk von Uhland wird heute nicht mehr so oft gelesen wie vor 50 Jahren. Geblieben aber ist die poetische Atmosphäre der Ruinen von Kloster Hirsau, die den Dichter faszinierten.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Mittwoch, 18. März 2020 | Allgemeines

Corona-Epidemie: Keine Veranstaltungen in den Monumenten des Landes

Nicht nur als Ziele für Ausflüge und Besuche fallen die Schlösser, Köster, Gärten und Burgen des Landes in den nächsten Wochen weg: Mit der Schließung im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie finden auch keine Veranstaltungen mehr in den Monumenten statt. Wann der Veranstaltungs- und der Besuchsbetrieb wiederaufgenommen werden kann, hängt von der Entwicklung der nächsten Wochen ab. Derzeit gilt die Schließung mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Dienstag, 17. März 2020 | Ausstellungen

Die Monumente des Landes schließen ab dem 17. März bis nach Ostern

Ab Dienstag, 17. März, bleiben alle Schlösser, Klöster, Burgen und Kleinode der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg wegen der aktuellen Entwicklung des Corona-Virus geschlossen. Die Schließung gilt bis auf weiteres, mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April. Nach wie vor betreten werden dürfen die großen historischen Gärten des Landes: der Schlossgarten Schwetzingen, der Schlossgarten Weikersheim, der Schlossgarten Favorite Rastatt und der Schlossgarten Heidelberg - so lange sich dies mit der Gefährdungslage vereinbaren lässt. Für die ebenfalls geöffneten Gärten in Schwetzingen und Weikersheim bleiben dabei ab Dienstag die Kassen unbesetzt.

Detailansicht